Faschierte Laibchen aus dem Rohr

Mein Mann liebt Faschierte Laibchen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich diese Pantscherei mit Frittieröl und solchen Sachen ziemlich hasse. Ich mag es auch überhaupt nicht, wenn das Essen so fettig ist. Deshalb habe ich probiert, die Laibchen im Rohr zu braten. Und siehe da – es funktioniert echt super. Die Laibchen waren genauso saftig und knusprig, aber überhaupt nicht fett. Das müsst ihr unbedingt ausprobieren. Außerdem hat es noch einen wesentlichen Vorteil. Ich braucht nicht ständig neben dem Herd stehen und aufpassen, dass euch das Fett nicht zu heiß wird und die Laibchen verbrennen :) Ihr könnt in aller Ruhe etwas anderen machen oder auch einfach nur entspannen :)

 

Zutaten:

1kg gemischtes Faschiertes

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

100g alte Semmeln (oder Semmelwürfel)

Ca. 150ml Milch

3 EL Brösel

2 Eier

1 TL Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 Prise Kümmel

1 Prise Majoran

Kartoffelpüree:

1kg Kartoffeln

250ml Milch

1 TL Salz

Pfeffer aus der Mühle

Eine Prise Muskatnuss

Zubereitung:

Zuerst werden die Zwiebeln und die Knoblauchzehe geschält und in feine Stücke geschnitten. Dann in ein wenig Öl anbraten.

Die Semmeln in kleine Stücke schneiden und in der Milch einweichen.

Das Faschierte wird nun mit den Zwiebeln, dem Knoblauch, den Semmeln, den Bröseln, den Eiern und den Gewürzen gut vermischt. Laibchen daraus formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Die Laibchen werden nun bei 190°C ca. 50 Minuten gebraten.

 

Für das Kartoffelpüree werden die Kartoffeln geschält, in kleine Stücke geschnitten und in Salzwasser gar gekocht. Danach die Kartoffeln abseihen und gemeinsam mit der Milch und den Gewürzen gestampft.

 

Viel Spaß beim Nachkochen!

Weitere Rezepte