Wraps mit Hühnerfleisch und Erdnuss-Sauce

Ein kleiner Snack in der Arbeit muss bei mir immer mit - Möglichkeiten, mir eine zu kaufen oder Mittags was Warmes zu bekommen habe ich nicht. Daher bereite ich mir zu Hause gerne gesunde Snacks bzw. Mahlzeiten zu, die ich in der Arbeit gut essen kann. Meine momentane Lieblingsjause ist ein Wrap. Ideal zur Resteverwertung (auf unserem Blog ein sehr beliebtes Wort :P ) und schmeckt trotzdem immer gut. Heute habe ich für euch einen kleinen Vorschlag zur Füllung. Schmeckt einfach herrlich und so gar nicht nach Resteverwertung!

Zutaten für 2 Wraps:

2 Tortillas

1 Hühnerbrust

6 Cocktailtomaten

2 EL Erdnussmus

4 EL Wasser

eine kleine Hand voll Kichererbsen aus dem Glas

1 große Hand voll Ruccola

1 gekochtes Ei

Salz

Pfeffer

Sojasauce

Kokosöl

Zubereitung:

Kichererbsen abseihen und gut waschen, bis sich kein Schaum mehr bildet. Den Ruccola und die Tomaten ebenfalls waschen, das gekochte Ei schälen. 

Die Hühnerbrust in etwas Kokosöl herausbraten, salzen und pfeffern. Das fertige Fleisch nun in dünne Scheiben schneiden.

Das Erdnussmus mit dem Wasser gut verrühren, damit das Ganze etwas besser zu streichen geht. Ebenfalls salzen und pfeffern sowie einen Schuss Sojasauce hinzugeben.

Die Wraps nach Anleitung in den Ofen legen.

Auf die Wraps wird nun das Erdnussmus großzügig aufgetragen, es sollte für 2 Wraps reichen, wer es gerne intensiver mag, kann gerne noch mehr Erdnuss-Sauce verwenden. Darauf den Ruccola verteilen, die Tomaten vierteln und ebenfalls darauf verteilen. Die gekochten Eier ebenfalls vierteln und jeweils 2 Vierteln auf einem Wrap verteilen. Zum Schluss die Kichererbsen darauf verteilen.

Jetzt geht´s ans Einrollen: Die untere Seite etwas einklappen, die linke Seite nehmen und alles gut einrollen. 

Kleiner Tipp: nicht zu viel Fülle hineingeben - mit weniger Fülle lässt sich der Wrap viel leichter rollen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Weitere Rezepte