Zitronen-Huhn-Spieße mit

Quinoa-Risibisi

Weitere Rezepte

Spieße gibt es bei uns sehr sehr selten zu Hause. Doch gerade jetzt, wo die Grillsaison naht, hatte ich wahnsinnigen Gusto auf Spieße. Und Hühnchen ist dabei Pflicht!!! Deshalb habe ich mich an etwas Neues gewagt - Zitronen-Hühnchen-Spieße. Klingt einfach, ist es auch. Aber der Geschmack ist fantastisch. Gerade im Frühling passt das Zitronenaroma perfekt, erfrischt und ist angenehm leicht. 


Und wenn wir schon beim dem Wort "leicht" sind. Dazu gibt es nämlich ein Quinoa-Risibisi. Quinoa enthält nämlich viel Eiweiß und ist dadurch gerade am Abend viel leichter zu verdauen!

 

Zutaten:
2 Hühnerbrustfilets
2 Zitronen (bio)
Basilikumblätter
einen Schuss Sojasauce
1 Knoblauchzehe
eine Prise Salz
eine Prise Pfeffer
1 TL Paprikapulver süß
1 Tasse Quinoa 
2 Tassen Wasser
1/2 Tasse Erbsen (TK)


Zubereitung:
Die Hühnerbrustfilets zuerst waschen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Dazu einen Schuss Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver geben und gut umrühren. Eine Knoblauchzehe ebenfalls dazupressen. Schale einer halben Zitrone reiben und den Saft davon auspressen. Zusammen mit dem Schuss Sojasauce zum Huhn geben und gut umrühren. Für ca. eine halbe Stunde ziehen lassen (kann aber auch schon am Tag vorher vorbereitet werden).


Den Quinoa waschen, mit dem Wasser und einem TL Salz zum Kochen bringen und leicht köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen wurde. Kurz vor Kochende die Erbsen hinzugeben.
Die restlichen Zitronen in Scheiben schneiden und vierteln. Abwechselnd auf ein Holzstäbchen aufspießen: Hühnerfleisch, Basilikumblatt, Zitrone,Hühnerfleisch, Basilikumblatt, Zitrone,... 


In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Spieße darin anbraten lassen. Die Hitze reduzieren und langsam gar werden lassen. Die Spieße immer wieder wenden, sodass das Fleisch gut durch wird. Falls etwas Dressing übrig bleibt, kann es zum Ende der Garzeit nochmals über das Fleisch gegeben werden, nochmals für ca. 2 Minuten weiterbraten und aus der Pfanne nehmen. 


Zusammen mit dem Quinoa-Risibisi servieren!


Viel Spaß beim Nachmachen!