Bärlauch-Spätzle

Nach den Bärlauch-Laibchen hat es ein zweites Rezept auf unseren Blog geschafft :) Meine Bärlauch-Liebe wird von Jahr zu Jahr stärker <3

Diesmal hat sich der Bärlauch zu einem Spätzle-Teig geschummelt. Spätzle waren bis jetzt nicht so sehr meine Freunde - aber nicht, weil sie mir nicht schmecken! Nein, vielmehr ist der Teig bis jetzt immer viel zu zäh gewesen, sodass ich ihn nur schwer durchs Spätzlesieb bekommen habe. Und danach hatte ich Muskelkater im Arm. Aber ich mag Spätzle trotzdem sehr, sehr gerne, deshalb probiere ich sie hin und wieder weiterhin aus. Mit Erfolg - diesmal war der Teig perfekt! Nicht zu flüssig und schon gar nicht zäh!!! Zusammen mit dem Bärlauch und Ziegenkäse macht das eine "gschmackige" Kombi, die definitiv nach Wiederholung schreit.

Weitere Rezepte

Zutaten:

100 g Bärlauch

300 g Mehl glatt

3 Eier

175 ml Wasser

1 TL Salz

1 Prise Muskatnuss

1/2 TL Kümmel gemahlen

Für die Pfanne:

100 g Ziegenkäse (zum Reiben)

2 Eier

Zubereitung:

Zuerst den Bärlauch gut waschen, den Stiel abschneiden und sehr fein hacken.

Das Mehl mit den Eiern, dem Wasser, Kümmel, Salz und Muskatnuss zu einem glatten Teig verrühren. Den gehackten Bärlauch hinzufügen.

In einen großen Topf Wasser geben und erhitzen. Einen TL Salz darin aufkochen. Den Spätzleteig nun nach und nach durch ein Spätzlesieb in das kochende Wasser reiben. Für ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen und absieben. 

Den Ziegenkäse reiben. 2 EL Eier aufschlagen und zu dem geriebenen Käse geben. 

In einer Pfanne einen EL Butter erhitzen, die Spätzle darin anbraten. Die Ei-Käse-Mischung dazugeben und alles gut anbraten lassen. 

Die fertigen Bärlauch-Spätzle auf einem Teller anrichten. Dazu passt ein grüner Salat sehr gut!

Viel Spaß beim Nachkochen!